Kabarett & Comedy

Michael Altinger & Band

Aktuelles Programm: »Hell«

»Das Helle, das sind immer die anderen.« Das hat schon Jean Paul Sartre gesagt. Oder war es Franz Beckenbauer? Gemeint ist jedenfalls unser dringender Wunsch, zu einer Lichtgestalt zu werden. Also zumindest irgendwie doch noch mehr zu sein, als man bis heute ist. Mit Mitte vierzig. Na dann, worauf warten wir?

Es muss endlich aufhören, dass wir uns mit Lebensläufen von Leuten vergleichen, die sich etwas Bleibendes verpassen konnten. Etwas, das über die Dauer der eigenen Existenz hinausgeht. Wir müssen endlich selbst da hinkommen! Und dazu brauchen wir eine neue Vision! Wir wissen nicht, was Jesus getan hätte.Aber der musste sich in unserm Alter auch keine Gedanken mehr machen.

Erst einmal müssen wir der Monotonie der Vorstadt entkommen, der ewig gleichen Abfolge aus Arbeit, Alkohol, verpasstem Sport und eheähnlichen Endgegnern. Bald werden wir erben. Und das soll dann der letzte Höhepunkt gewesen sein? So weit darf es nie kommen! Zu keiner Zeit der Welt war man in unserem Alter noch so jung. Wir sind noch immer sexy und brauchbar. Also lasst uns alle zu Leittieren werden und stiften wir eine neue Religion!

Der Altinger und seine Band führen uns im ersten Teil ihrer Kabarett-Trilogie ins Helle. Ob das der Himmel sein wird oder die lodernde Höllenglut, das wird sich im Lauf der kommenden Jahre zeigen. Ab Herbst 2016 mit dem ekstatischen Beginn des Trips, gefolgt von einem Programm ab Mitte 2019, aufgeführt in ausgewählten Opernhäusern des deutschsprachigen Raums.

Das Ende der Trilogie wird dann 2022 markiert, welches zwei Jahre lang als Dauergastspiel im Caesars Palace, Las Vegas gastieren wird. Das ist der Plan. Und er ist gut. Also: »Bon voyage!« – um noch einmal mit Jean Paul Sartre zu sprechen.

Begründung der Jury für die Verleihung des Bayerischen Kabarettpreises 2017

»Auch wenn er nicht so aussieht: 2017 feiert Michael Altinger sein 25-jähriges ‘Kabarettistendaseinsjubiläum’. Mit neun Soloprogrammen (stets mit seiner großartigen ‘Ein-Mann-Band’ Martin Julius Faber), fortdauernder Ensemblearbeit (Lach- und Schießgesellschaft, Occams Rache) und mit wunderbar absurden Duo-Programmen an der Seite von Alexander Liegl hat er sich in die Herzen seines Publikums gespielt.

In der Sendung ‘schlachthof’ des BR-Fernsehens nimmt er sich gemeinsam mit Christian Springer tagesaktuell gesellschaftlicher und politischer Themen an. Bei jedem dieser Projekte zeigt er sich verspielt im allerbesten Sinne: lebhaft, begeistert und mit großer Liebe zum Unfug.

Michael Altingers zentrales Thema ist der Zustand unserer Gesellschaft, ihre Entwicklung, ihre Krisen, Nöte und Hoffnungen. Dabei ist er so freundlich, dass einem mitunter die bittere Note seiner Texte entgeht – legt er doch dar, wie brüchig das Gerüst aus Moral, Höflichkeit, Respekt und Fairness ist, das unser Leben stützen soll. Doch bei all dem kommt Michael Altinger nie der Glaube an den Menschen und das Gute in ihm abhanden – darin ist er ein Philanthrop klassischer Schule. Jedes seiner Programme folgt einem roten Faden, in jedem schlägt Michael Altinger einen großen Bogen über ein Thema, das zum Ende in einer finalen Pointe kulminiert.

Altingers aktuelles Programm ‘Hell’ ist der erste Teil einer Kabarett-Trilogie: Er hat sich darin mit dem Assoziationsraum von Licht bis Hölle einer Vielzahl von Themen angenommen, die den Rahmen eines einzelnen Kabarettabends sprengen würden. Dramaturgisch noch ausgefeilter als in den vorangegangenen Programmen, offenbart sich in ‘Hell’ auch sein ausgesprochen feines, differenziertes Spiel. Michael Altingers Arbeit ist facettenreich, klug, empathisch und sehr, sehr komisch.«

Preise

1996: Passauer Scharfrichterbeil (1. Platz)
2001: Bayerischer Kabarettpreis (Senkrechtstarter)
2007: Deutscher Kabarettpreis (Programmpreis) für »Altinger & Liegl«
2017: Bayerischer Kabarettpreis (Hauptpreis)

Ensemblemitglied

2002/2003: Münchner Lach-& Schießgesellschaft
Seit 1997: OCCAMS / Lustspielhaus-Ensemble

Fernsehpräsenz (Auswahl)

BR: »schlachthof«, »SchleichFernsehen«, »Altinger mittendrin«, »Bayerischer Kabarettpreis«
ZDF: »Die Anstalt«
3sat: »3sat-Festival«

Auf Anfrage stellen wir gerne Pressestimmen zur Verfügung.

zurück zur Künstlerübersicht